Anders als gewohnt

Der Entscheid des Bundesrats bezüglich des Coronavirus stellt uns alle vor eine grosse Herausforderung. Drastische Massnahmen sind nötig, um die weitere Ausbreitung einzudämmen. Auch wir haben Vorkehrungen getroffen und unseren Alltag neu organisiert.

Die Geschäfte laufen weiter.

Das Team der C-Matrix arbeitet derzeit im Home-Office. Wir sind technisch so ausgestattet, dass der Betrieb vollumfänglich gewährleistet ist. Das heisst, unsere Mitarbeitenden und Partner gehen Ihren Aufgaben und Projekten wie gewohnt nach und sind für Sie auf den üblichen Kanälen (Telefon, Mail, Online-Tools) erreichbar.

Unter Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheitsmassnahmen stehen wir Ihnen weiterhin zur Seite. Wir bieten die Durchführung von Besprechungen in Form von Telefon- oder Videokonferenzen an. Wo dies nicht möglich sein sollte, kontaktieren Sie uns bitte. Wir sind sicher, gemeinsam eine geeignete Lösung zu finden.

Das ist uns wichtig! 

Wir folgen den Anweisungen des BAG und hoffen, dass die auferlegten Massnahmen die Verbreitung des Coronavirus eindämmen - zum Schutz unserer eigenen Gesundheit und aus Solidarität gegenüber unseren gefährdeteren Mitmenschen.

Haben Sie Fragen? 

Wir halten Sie auf dem Laufenden und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. Gemeinsam, mit Bedacht und Ruhe werden wir diese, für alle schwierige Situation meistern, um am Ende gestärkt daraus hervorzugehen.

Für das Projekt «A1 Ausbau Nordumfahrung Zürich» des Bundesamts für Strassen ASTRA hat C-Matrix eine neue Infoausstellung konzipiert, erstellt und umgesetzt.

Viele Anwohnende, Familien, Bauinteressierte, Firmen und Vereine möchten die Gross-Baustelle A1 Nordumfahrung Zürich besuchen. Aus Kapazitäts- und Sicherheitsgründen ist dies aber nur für Baufachleute möglich. Eine Alternative bietet die neu konzipierte Ausstellung im Infopavillon Regensdorf, die sich in die vier Bereiche Tunnel, Trassee, Menschen und Umwelt gliedert. Mit Infotafeln, Objekten und multimedialen Installationen wird die Baustelle erlebbar. Die neu konzipierte Ausstellung zeigt alle Projektbestandteile und richtet sich sowohl an Laien wie auch an Fachleute und spricht dabei Erwachsene und Kinder an.

C-Matrix hat eine Medienführung der 3. Röhre Gubristtunnel und der neu konzipierten Ausstellung organisiert:

Kudelski Security, die Cybersicherheitsabteilung der Kudelski-Gruppe, hat ihr Blockchain Security Center (BSC) eröffnet und stellt ihre Kryptographie-Expertise für die sich schnell entwickelnden Blockchain-Entwickler-Community- und Unternehmenskunden zur Verfügung. In Erweiterung der Sicherheitsdienstleistungen des Unternehmens wird die BSC neue Angebote anbieten, die die Integration von Sicherheit in und um Blockchain-Lösungen unterstützen.

Blockchain hat das Potenzial, die Geschäftsfähigkeiten zu revolutionieren und neue Wege der Effizienz und der Supercharge-Technologieanwendungen in allen Branchen und Sektoren zu schaffen. Da sich die Anwendungen für diese Technologie beschleunigen, prognostiziert Gartner, dass das Blockchain-fähige Geschäft bis 2030 3,1 Billionen Dollar erreichen wird.

Rich Fennessy, CEO von Kudelski Security, sagte anlässlich der Einführung des BSC: „Unternehmen erforschen die Technologie ernsthaft, und jeden Tag werden neue blockchainbasierte Lösungen entwickelt. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Blockchain-Sicherheit zu verbessern, so dass neue Lösungen die allgemeine Cybersicherheit des Unternehmens verbessern und nicht neue Schwachstellen erzeugen.“

C-Matrix Communications hat die umfassende Medienberichterstattung über die Ankündigung in führenden Tages-, Wirtschafts- und IT-Publikationen und -Kanälen in der ganzen Schweiz sichergestellt. Interviews und Medienberichterstattung wurden von Victoria Tanner, Partnerin und Achim Supp, Senior Consultant, durchgeführt:

Actelion, der weltweit führende Anbieter in der Behandlung der pulmonalen arteriellen Hypertonie (PAH) und neuestes Mitglied der Johnson & Johnson Unternehmensfamilie, feierte seine über 20-jährige Tradition der Innovation in diesem Bereich. Im Rahmen des Sensibilisierungsmonats für Lungenhochdruck (PH) fand das Abendessen statt, um die bahnbrechenden Behandlungen von Actelion zu feiern, die es über 70.000 von PH betroffenen Menschen ermöglicht haben, ein längeres, aktives Leben zu führen.

Gastgeberin der Veranstaltung war Victoria Tanner, Partnerin bei C-Matrix und Präsidentin des Australian Swiss Chamber of Commerce. Zu den Referenten gehörten Jane Griffiths, Global Head of Actelion, Christa Markwalder, Nationalrätin und Präsidentin der Schweizerischen Parlamentarischen Vereinigung von Australien und Neuseeland, und Richard Brook, Präsident und CEO, EMEA und Lateinamerika, Cochlear Ltd. Jane Griffiths und ihr Team erläuterten, wie Actelion seinen internationalen Erfolg „Von Australien in die Schweiz“ erzielte.

CNN Money, „On the Block“ Blockchain-Programm: Blockchain wird oft als eine der sichersten Technologien bezeichnet. Ryan Spanier, Head of Research bei Kudelski Security, der Cybersicherheitsabteilung innerhalb der Kudelski-Gruppe, warnt davor, dass Blockchain gehackt werden kann. Er prognostiziert eine steigende Anzahl von Angriffen. Ausgehend von der umfangreichen Erfahrung des Kudelski Security Teams an vorderster Front beschreibt er, wie Unternehmen Blockchain-Angriffe minimieren und adressieren können.

Interview arrangiert von Victoria Tanner, Partnerin, C-Matrix Communications

CNN Money: Der globale Pensionskassenanbieter IFM Investors, mit Fonds in der Höhe von 113 Milliarden AUD (78 Milliarden CHF), nahm in Zürich seine Schweizer Geschäftstätigkeit auf. Das Geschäftsmodell von IFM Investors, das 27 Pensionsfonds besitzt, stellt traditionelle, gewinnorientierte Fondsmanager in Frage und stellt sicher, dass die Interessen der Anleger und des Investmentmanagers aufeinander abgestimmt sind. Brett Himbury, Chief Executive von IFM-Investors, diskutierte mit CNN Money Switzerland die Bedeutung des Schweizer Pensionsfondssektors, die wichtigsten Herausforderungen sowie alternative Anlagen als Quelle langfristiger Renditen und wettbewerbsfähiger Managementgebühren.

Interview organisiert von Victoria Tanner, Partner, C-Matrix Communications

Das Bundesamt für Strassen ASTRA hat 2017/2018 den Abschnitt der A1 von Rheineck bis St. Margrethen umfassend saniert. Die Hauptarbeiten werden früher fertig und sind deutlich günstiger als geplant. Wichtige Teilprojekte neben der Belagserneuerung waren die Sanierung und Erweiterung der Lärmschutzbauten, der Neubau der Zollbrücke zwischen St. Margrethen und Höchst, die Erneuerung der beiden Autobahnanschlüsse Rheineck und St. Margrethen, die Absenkung der Kantonsstrasse im Anschluss Rheineck, die Verlängerung der Raststätten-Ausfahrten sowie der Einbau von Havariebecken für den Gewässerschutz.

C-Matrix hat das ASTRA in allen Bereichen der Projektkommunikation unterstützt: Von der Organisation von Behördeninformationen und Einweihungsfeiern bis zur Beantwortung von Bürgeranfragen und dem Schreiben von Medienmitteilungen, Anwohnerinformationen und Factsheets.

Die Arbeiten auf der Baustelle über die letzten zwei Jahre in Bildern:

 

Victoria Tanner, Präsidentin der Australian Swiss Chamber of Commerce und C-Matrix Partnerin, veranstaltete ein besonderes Frühstück in den CNN Money Studios.  C-Matrix-Kunden und Mitglieder der Australian Swiss Chamber of Commerce erhielten einen Einblick von Frédéric Lelièvre, stellvertretender Chefredakteur, Paige Holt, COO und Olivia Chang, der in Australien geborenen, in Zürich lebenden Videojournalistin von CNN.

Newsletter : http://bit.ly/cnnmsnewsletter

Linkedin : https://www.linkedin.com/company/cnnmoney-switzerland/

Facebook : https://www.facebook.com/CNNMoneySwitzerland/

Instagram : https://www.instagram.com/cnnmoneyswitzerland/

Twitter :https://twitter.com/CNNMoneyCH

Wachstumsmärkte in Europa und Asien, künstliche Intelligenz und die Bedeutung der richtigen Unternehmenskultur – Steve Ingham, CEO PageGroup (LSE, „PAGE“), erläutert die neuesten Recruiting-Trends bei CNN Money.

Interview organisiert von Victoria Tanner, Partnerin, C-Matrix Communications.

Mit der Übernahme von ANZ Life und Cover-More Insurance expandiert Zurich Insurance seine Geschäfte auf dem australischen Kontinent. Anlässlich dieser Entwicklung hatte Victoria Tanner, Präsidentin der Australian Swiss Chamber of Commerce und C-Matrix Partner, zu einem Dinner mit Mario Greco, Group CEO der Zurich Insurance, eingeladen. Bei der exklusiven Veranstaltung erläuterte Mario Greco die strategische Bedeutung dieser Akquisitionen – sowohl auf lokaler als auch auf internationaler Ebene.

Die Bauarbeiten der Limmattalbahn kommen schnell voran. Diesen Sommer ist auf dem Stadtplatz Schlieren eine Intensivbaustelle geplant. Um die Bevölkerung gleich vor Ort zu informieren, wurde am 16. Juni ein Tag der offenen Baustelle organisiert.

Knapp 500 Besucher informierten sich an den zahlreichen Informationsständen über das Projekt und stellten ihre Fragen direkt an die Bauleiter während der gutbesuchten Baustellenbesichtigungen. Besonders interessiert hat die Gestaltung des Stadtplatzes in Schlieren, den künftig ein Flügeldach schmücken wird. Die kommende Intensivbaustelle und deren Auswirkung auf die Verkehrsführung waren weitere Schwerpunkte des Anlasses. Kinder durften auf einem Bagger ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und für Verpflegung sorgte eine lokale Metzgerei.

C-Matrix hat diesen Event zusammen mit der Limmattalbahn AG erfolgreich organisiert und umgesetzt.

Simon Hornby, Präsident, Crozier Fine Arts, Teil von Iron Mountain Inc. (NYSE: IRM), diskutiert seine Expansionspläne für Europa von seinem Schweizer Standort aus. Simon Hornby skizziert auch, was es braucht, um international führend in der Lagerung und dem Transport von Kunst zu sein. Gefilmt an der Art Basel, dem wichtigsten Event für zeitgenössische Kunst, das Künstler, Sammler, Galeristen, Händler und Kunstliebhaber aus aller Welt anzieht.

Interview organisiert von Victoria Tanner, Partnerin, C-Matrix Communications

Die führende Anbieterin von ICO’s, Tech Bureau Japan, hat eine europäische Organisation mit Sitz im Cryptovalley Zug geschaffen. Aus diesem Anlass wurden fünf limitierte Krypto-Design-Uhrenmodelle von der Luzerner Luxusuhrenmanufaktur Chronoswiss entwickelt, welche C-Matrix in der globalen Blockchain-Community mit hoher Resonanz platziert und als erstes ein Bitcoin-Uhrenmodell im Rahmen einer Auktion lanciert hat. Auch die Medienmitteilung wurde innert Tagen von mehr als 200 Medien rund um den Globus aufgegriffen und auf Social Media über Twitter und Blockchain Blogs von hunderttausenden geliked.

Exklusive, limitierte Swiss Made Krypto-Design Uhren
Vom Konzept der Kryptowährungen inspiriert, entwarf die Schweizer Uhrenmanufaktur Chronoswiss in enger Zusammenarbeit mit dem japanischen Tech Bureau Europe fünf verschiedene Editionen exklusiver Krypto-Design-Uhren, die in Handarbeit im Luzerner House of Chronoswiss angefertigt werden. Die limitierten Krypto-Design-Uhren sind in der Szene bereits begehrte Sammlerstücke und begeistern durch ihre hochwertige Ästhetik

Folgende Uhren sind in einer limitierten Auflage von je 101 Exemplaren erhältlich:

«Cryptocurrencies und Blockchain Technologie sind die Zukunft, die auch Chronoswiss aktiv verfolgt und unterstützt. Mit dieser Hommage an Cryptocurrencies verbindet Chronoswiss die Wurzeln traditioneller Uhrmacherkunst mit der digitalen Revolution neuer Weltwährungen», so Oliver Ebstein, Geschäftsführer, Chronoswiss.

«Die Partnerschaft zwischen Chronoswiss und Tech Bureau Europe stellt ein ausgesprochen innovatives Projekt dar. Dadurch wird aufgezeigt, dass Kryptowährungen durchaus grosses Potential aufweisen und es mit traditionellen Geschäftsideen vereinbar ist. Mit C-Matrix haben wir eine flexible, kompetente und ausserordentlich motivierte PR Agentur gefunden.», so Mathias Schmid, Projektleiter, Tech Bureau Europe.

 

Mit 15 Metern Durchmesser entsteht mit der dritten Röhre am Gubrist derzeit der grösste Tunnel der Schweiz. Noch sind drei Kilometer Gestein zu durchbrechen, bis der Kernabschnitt zur Entlastung des am meisten belasteten Schweizer Autobahnabschnitts durchgängig ist. Der Bau der dritten Röhre Gubristtunnel interessiert die Bevölkerung stark. Aus Kapazitäts- und Sicherheitsgründen sind Baustellenbesuche von Anwohnerinnen und Anwohnern und sonstigen Interessierten nicht möglich.

Daher organisierte das Bundesamt für Strassen ASTRA zum zweiten Mal einen Tag der offenen Baustelle, um das Grossprojekt näher zu bringen.

Am Samstag, 26. Mai 2018, besuchten zwischen 10 und 16 Uhr rund 2‘500 Besucherinnen und Besucher die Baustelle „A1 Ausbau Nordumfahrung Zürich“. Seit dem November sind die Hauptarbeiten der dritten Röhre Gubrist im Gange – daher war der Tunnel bei dem diesjährigen Event im Fokus. An fünf verschiedenen Standorten, dem Infopavillon, dem Installationsplatz, dem Tunnelportal, der Tunnelbrust und dem Verladebahnhof, gaben Vertreterinnen und Vertreter der ASTRA Infrastrukturfiliale Winterthur sowie Planer und Bauleiter Einblick in die Arbeiten.

C-Matrix hat diesen Event erfolgreich organisiert und umgesetzt.

Vicki Tanner, Partnerin bei C-Matrix Communications und Präsidentin der Australisch-Schweizerischen Handelskammer, wurde von Forbes im April 2018 am EY Event „Women in Industries“ in Zürich interviewt.

Kudelski Security CEO, Rich Fennessy, skizzierte die wichtigsten neuen Sicherheitsbedrohungen, die Führungskräfte und Entscheidungsträger des öffentlichen Sektors kennen müssen. Dazu gehören beispielsweise Krypto-Mining, KI-gesteuerte Cyber-Angriffe und Blockchain bezogene Risiken. Rich Fennessy erläuterte auch die schweizerischen und internationalen Wachstumspläne von Kudelski Security, die den deutschsprachigen Raum umfassen. Achim Supp, Senior Consultant bei C-Matrix, organisierte das Interview mit Le Temps.

 

In einem Interview mit CNN Money Schweiz spricht die australische Botschafterin Lynette Wood neben den wichtigen Business-Themen, auch über die Verbindung der beiden Länder in den Bereichen Wissenschaft, Bildung und Politik.

Initiiert wurde das Interview von Victoria Tanner, Präsidentin der Australisch-Schweizerischen Handelskammer und Partner bei C-Matrix.

Mit Anke Panzner und Jessica Wullschleger hat C-Matrix das Team um zwei weitere Kommunikationsspezialistinnen verstärkt.

Als Account Executive organisiert Anke Panzner seit März 2018 Agenturabläufe & -kommunikation und unterstützt in Kundenmandaten. Mit Anke Panzner kam eine erfahrene Mitarbeiterin an Bord, die über langjährige Praxis in der Umsetzung von Kommunikationsprojekten auf Agenturseite und in der Unternehmenskommunikation verfügt. Anke ist auch in die Aktivitäten der Australian Swiss Chamber of Commerce eingebunden, deren Hauptsponsor C-Matrix ist.

Bereits seit September 2017 wirkt Jessica Wullschleger als Consultant bei C-Matrix. Nach Ihrem Masterstudium war sie in der Unternehmenskommunikation der öffentlichen Hand beschäftigt und verfügt über Erfahrung in Kommunikationsprojekten an der Schnittstelle von Öffentlichkeit und Politik. Neben Projekten der öffentlichen Hand betreut Jessica Kunden aus den Bereichen Finanzen, Konsum- und Luxusgüter.

Für das Bundesamt für Strassen ASTRA hat C-Matrix im Rahmen der Autobahn A1 Nordumfahrung Zürich die Anschlagfeier zum Baustart der 3. Röhre Gubristtunnel organisiert und umgesetzt.

Am 21. November 2017 fand in Zürich-Affoltern die 1. Sprengung für die 3. Röhre Gubristtunnel statt. Mit dieser Anschlagfeier hat das Bundesamt für Strassen ASTRA einen weiteren Meilenstein erreicht. Gebaut wird im Sprengvortrieb. Für den Ausbruch der dritten Röhre Gubrist sind in den nächsten zwei Jahren 6000 Sprengungen nötig.

Max Walter und Hanspeter Haug, die Gemeindepräsidenten von Regensdorf und Weiningen drückten zusammen mit Tunnelpatin Maya Grossmann den roten Knopf für die erste Sprengung bei der 3. Röhre Gubristtunnel. Der Durchbruch bei diesem rund drei Kilometer langen dreispurigen Tunnel mit einem Durchmesser von fast 16 Metern ist für 2019 geplant. Für den Sommer 2022 ist die Inbetriebnahme vorgesehen.

Wie hören Schweizer zu Hause am liebsten Musik?

Eine repräsentative Studie von Quickline zeigt einen Generationengraben wie Musik gehört wird. Während die Jungen bis 19 Jahre mehrheitlich auf Youtube (63.0%) oder Smartphone (73.9%) setzen, bevorzugen über 40% der über 50-jährigen das Radio, um Musik zu hören. Mehr als jeder Dritte der bis 30-jährigen setzt bereits auf Musik Streaming-Anbieter wie Spotify oder Amazon Music. Auf diese Art Musik zu hören, setzen hingegen weniger als 10% der über 50-jährigen. Gerade beim Musikkonsum zeigt sich, in welche Richtung sich das Verhalten entwickelt. Weg vom Traditionellen hin zu den neuen Technologien und Angeboten. CD-Player und Plattenspieler sind bei den Jüngeren praktisch nicht mehr im Einsatz. Von der Generation 50-plus nutzt rund ein Drittel noch den CD-Player und immerhin noch jeder Achte den Plattenspieler.

Im Auftrag eines Pharmakunden wurde die Beachtung einer Website für ein Indikationsgebiet  unter anderem mit einer Publireportage auf Blick.ch erhöht und die Besucherfrequenz auf der Website erheblich gesteigert. Die trendige und informative Website wurde durch C-Matrix von A-Z entwickelt, programmiert und umgesetzt.

Zur Feier der speziellen Beziehung zwischen Australien und der Schweiz, hat Sergio Ermotti, CEO der UBS Group, das Bestreben der UBS in Australien sowie die Wichtigkeit des Australischen Investmentbanking-Markts hervorgehoben. Im diesem Rahmen lud Vicki Tanner, Partner bei C-Matrix und Präsidentin der Australian Swiss Chamber of Commerce zum Dinner im Zunfthaus zur Meise ein.

Für den langjährigen Kunden Quickline hat C-Matrix die Medien TelCo zu den Halbjahreszahlen 2017 sowie die Medieninformation zur Lancierung einer neuen Internet-TV-Plattform umgesetzt. Die positiven Halbjahreszahlen und besonders die Ankündigung einer schweizweit neuen Internet-Plattform wurde von rund 50 Medien aufgenommen und sorgte für einigen Wirbel.

Lesen Sie selbst nach:

In Schlieren erfolgte am 28. August 2017 gemeinsam mit Bundespräsidentin Doris Leuthard der Spatenstich für den Bau der Limmattalbahn, welche im September 2019 mit der Verlängerung der Zürcher Tramlinie 2 die erste Etappe der Limmattalbahn in Betrieb genommen werden soll.

Die geladenen Gäste waren rundum begeistert von der Feier zum Spatenstich und auch die Medien nahmen die News interessiert auf: in über 50 Medien von TV über Radio, Online bis Print berichtet sie über den Spatenstich zum Baustart der Limmattalbahn – darunter auch die Limmattalerzeitung.

C-Matrix hat diesen Event in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden Limmattalbahn AG organisiert und umgesetzt. Die informative Website wurde gemeinsam mit unserem Design Partner Tatin in Basel geplant und realisiert. Überzeugen Sie sich selbst: www.limmattalbahn.ch

Mit mehr als 120‘000 Fahrzeugen pro Tag gehört die A1 Nordumfahrung Zürich zu den meistbefahrenen Strassenabschnitten der Schweiz. Das Grossprojekt A1 Ausbau Nordumfahrung Zürich (ANU) und der Bau der dritten Gubriströhre interessieren die Bevölkerung stark. Aus Kapazitäts- und Sicherheitsgründen sind Baustellenbesuche von Anwohnerinnen und Anwohnern und sonstigen Interessierten nicht möglich. Als Alternative organisierte die ASTRA Infrastrukturfiliale Winterthur den Tag der offenen Baustelle, um den Bürgern das Grossprojekt näher zu bringen.

An sieben Standorten, die am 26. August 2017 individuell besucht werden konnten, gaben Vertreter der Infrastrukturfiliale Winterthur sowie Planer und Bauleiter einen Einblick in das Grossprojekt. Zwischen 10 und 16 Uhr konnten der Tagbaubereich Weiningen, der Infopavillon in Regensdorf, der Tagbaubereich und der Verladebahnhof in Affoltern, die Überdeckung Katzensee, die Strassenabwasserbehandlungsanlage (SABA) Grütwisen und die Instandsetzung Stelzentunnel in Opfikon besucht werden.

C-Matrix hat diesen Event erfolgreich organisiert und umgesetzt.

Eindrücke von Tag der offenen Baustelle können in diesem NZZ Artikel nachgelesen werden.

C-Matrix hat im Auftrag des ASTRA in enger Zusammenarbeit mit dem Fotografen Reto Andreoli einen Drohnenflug über die A1 Nordumfahrung Zürich, realisiert. Der Zusammenschnitt vermittelt eindrückliche Bilder dieser aktuell grössten Autobahn-Baustelle der Schweiz.

Auch 20 Minuten hat diesen eindrücklichen Drohnenflug Online präsentiert.

Möchten auch Sie die Baustelle aus der Vogelperspektive besichtigen?

C-Matrix ist neu für die externe Kommunikation der A1 Nordumfahrung Zürich (www.nordumfahrung.ch) zuständig. Eingeweiht werden soll das ASTRA Schlüsselprojekt mit einem Bauvolumen von ca 1.55 Mia. CHF im Jahr 2025. C-Matrix hat das Mandat im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung der Filiale Winterthur des Bundesamts für Strassen ASTRA gewonnen. Der Auftrag umfasst neben der Kommunikation mit Anwohnenden, Behörden und Medien auch die Betreuung des A1 Infopavillons in Regensdorf.

Die Nordumfahrung Zürich gehört zu den am stärksten befahrenen Strassenabschnitten der Schweiz und hat ihre Kapazitätsgrenze erreicht. Mit der Erweiterung der Fahrbahn auf durchgehend sechs Fahrstreifen und dem Bau einer dritten Tunnelröhre durch den Gubrist beseitigt das ASTRA diesen Engpass.

Cochlear Limited, der in Australien gelistete, weltweit führende Anbieter von implantierbaren Hörgeräten, feierte das 50-jährige Jubiläum der Forschung und Entwicklung von bahnbrechenden Hörgeräten sowie das 40-jährige Jubiläum des ersten bionischen Ohrimplantats. Durch den Abend im Bundeshaus führte Victoria Tanner, Partnerin bei C-Matrix und Präsidentin der Australian Swiss Chamber of Commerce. Zu den Rednern gehörten Richard Brook, Präsident EMEA & Latin America (Cochlear Limited), Thomas Aeschi, Nationalrat und Präsident der Schweizerischen Parlamentarischen Vereinigung Australiens und Neuseelands, Uwe E. Jocham (CSL Behring), Professor Dr. Marco Caversaccio (Universitätsspital Bern), Eva Staub (Empfängerin eines Cochlear Implantats) und die australische Botschafterin Lynette Wood. Mehr als 100 Gäste nahmen an der Feier teil.

Das auf Krebsmedikamente spezialisierte und NASDAQ gelistete Biopharma-Unternehmen TESARO eröffnete seinen internationalen Hauptsitz in Zug. Gastgeber waren die aus Boston angereisten Unternehmensgründer Lonnie Moulder (CEO) und Dr. Mary Lynne Hedley (COO) sowie Orlando Oliveira (General Manager International).

Wir freuten uns, Umsetzung und Pressearbeit dieses bedeutenden Ereignis übernehmen zu dürfen. Fotos des Events sind auf der Bilanz Website erschienen.

Einmal pro Jahr lässt das Magazin „Schweizer Journalist“ Wirtschafts- und Fachjournalisten die Medienarbeit von Unternehmen und PR-Agenturen bewerten. Dieses Jahr wählten die teilnehmenden Journalisten C-Matrix unter die Top Ten. Eine Bewertung, über die wir uns freuen.

Urs Breitmeier, CEO der RUAG Group sprach am Event der Australian Swiss Chamber of Commerce (ASCC) über den erfolgreichen Weg „Von Bern nach Australien“ und die wachsende Bedeutung Australiens für die international wachsende RUAG Group. Vicki Tanner, Partnerin bei C-Matrix und Präsidentin der ASCC führte durch einen Abend voller Highlights, abgerundet von einem Dinner mit Spezialitäten aus Bern und Australien. Weitere Informationen zu diesem Anlass und künftigen Veranstaltungen der Australian Swiss Chamber of Commerce finden Sie unter www.australianchamber.ch/recent-events/.

Die Limmattalbahn setzt für die Kommunikation des anspruchsvollen Bauvorhabens auf C-Matrix. Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung, bei der sich 23 weitere Agenturen beworben hatten, wurde C-Matrix das Mandat für die Baukommunikation übertragen.
Der Auftrag umfasst die Beratung der Projektleitung in allen kommunikativen Belangen, die Konzeption, Gestaltung und Produktion von Informationsmaterialien, Online- und Social Media-Massnahmen sowie die Organisation von Veranstaltungen. Damit soll die Bevölkerung der Kantone Zürich und Aargau über die ganze Bauzeit hinweg über das Bauvorhaben auf dem Laufenden gehalten werden.
Als Gemeinschaftsprojekt der Kantone Zürich und Aargau soll die Limmattalbahn einen Grossteil des Mehrverkehrs in der stark wachsenden Region übernehmen. Der Baustart ist im kommenden Jahr geplant.

Das Bundesamt für Strassen ASTRA setzt seit Anfang dieses Jahres für die externe kommunikative Begleitung des Projekts A1 Rheineck-St. Margrethen auf C-Matrix. Der Auftrag des ASTRA umfasst die Kommunikation mit Anwohnenden, Behörden und Medien auf allen Kanälen. Ab Juni 2016 starten die Vorarbeiten bei der Zollbrücke zwischen St. Margrethen und Höchst sowie beim Anschluss Rheineck.

Am Anlass der Australisch-Schweizerischen Handelskammer vom 21. April 2016, organisiert und gehostet von Präsidentin und C-Matrix Partner Vicki Tanner, wurde der kürzlich erfolgte Verkauf von 49 Next Generation Training Flugzeugen der Pilatus Aircraft an die Australian Defence Force gefeiert.

CEO Markus Bucher sprach über den internationalen Erfolg von Pilatus Aircraft, sowie über die wichtige Rolle Australiens auf dem Weg “von Stans nach Australien”. Das Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz berichtete über den Anlass.

Fünf Finalisten, ein überragender Sieger und zwei Preisträger: Die BMW Niederlassung Zürich-Dielsdorf wird mit dem „ESPRIX Swiss Award for Excellence 2016“ ausgezeichnet.
Die weiteren Finalisten – die Höhere Kaderausbildung der Armee und die Hochschule Luzern – erhalten je einen ESPRIX Preis. Die Gewerbliche Berufsschule Chur und die CKW Conex AG Luzern wurden als ESPRIX Finalisten geehrt. „Der ESPRIX Award ist ein bedeutender Leistungsausweis für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, lobt Geschäftsführer Reinhard Ahlborn.

 

Erstrangige Industrieimmobilien übertreffen 2016 die anderen Gewerbeimmobilien-Sektoren wie erstrangige Laden- und Büroflächen und alle zweitrangigen Gewerbeimmobilien.

Gemäss dem Switzerland Commercial Property Monitor Q4 2015 Royal Institution of Chartered Surveyers (RICS) sind 2016 die Aussichten für die anderen Gewerbeimmobilien sowohl betreffend Kapitalwert als auch beim Mietertrag stark negativ. Hier geht es zum Artikel der NZZ.

Victoria Tanner, Partnerin bei C-Matrix und Präsidentin der Australian Swiss Chamber of Commerce, moderierte gemeinsam mit dem australischen Botschafter in der Schweiz, David Ritchie, einen Empfang für Andrew Robb, den australischen Handelsminister. Robb erläuterte in seiner Rede und in Gesprächen mit Gästen die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Handels zwischen Australien und der Schweiz.

Weitere Informationen zu ASCC-Veranstaltungen finden Sie unter www.australianchamber.ch/events.

RICS (Royal Institution of Chartered Surveyors), die weltweit führende Organisation für Fachleute aus der Grundstücks-, Immobilien- und Baubranche, hat sich für C-Matrix entschieden, um ihr neues Medien- und Kommunikationsprogramm zu implementieren. In den letzten Jahren hat C-Matrix erfolgreich Kommunikationskampagnen für einige der wichtigsten Entwicklungen im Schweizer Immobiliensektor durchgeführt. Dazu gehören der grösste Gebäudekomplex der Zentralschweiz (www.suurstoffi.ch) sowie Schlüsselprojekte in Zürich (www.primetower.ch) und Genf (Terrains Industriels, www.fti.geneva.ch, und Grand-Pré, www.grand-pre.ch).

Zum Jahresauftakt verstärkt Jan-Jesse Müller (49) das Team der C-Matrix Communications AG. Müller verfügt über einen journalistischen Hintergrund, grosse Erfahrung in der Umsetzung von Kampagnen und Kommunikationsprojekten an der Schnittstelle von Öffentlichkeit, Politik, Institutionen und Privatwirtschaft sowie über umfassende Branchenkenntnisse in Energie, Gesundheitswesen, IT und Bildung. Zu seinen beruflichen Stationen zählen Burson-Marsteller und SR Technics sowie mehrere Jahre als Berater und Projektleiter für Kunden der Öffentlichen Hand sowie der Privatwirtschaft bei Prime und Weissgrund.

Wenn es darum geht, heikle Botschaften zu kommunizieren, wenden sich Führungskräfte gerne an externe Kommunikationsfachleute.

Warum dies keineswegs gegen die internen Kollegen spricht, ja vielmehr eine Win-Win Partnerschaft darstellt, erklärt Ermes Gallarotti in der Neuen Zürcher Zeitung.

cashless.ch, die Kampagne zur Förderung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs, setzt im digitalen Raum u.a. auf eine Advertorial-Mechanik, die quartalsweise an ein Quiz auf 20 Minuten Online gekoppelt ist: Ein Erfolgsrezept, welches innerhalb einer Woche zu Hits weit über dem Durchschnitt von Sponsored Content führte. Gestern erschien der dritte Sponsored Content (deutschsprachige Version, version française).

Am Event der Australisch-Schweizerischen Handelskammer vom 24. September 2015, organisiert und gehostet von Präsidentin und C-Matrix Partner Victoria Tanner, sprach Zürich Chef Martin Senn über eine der Herausforderungen, mit denen die Versicherungsbranche konfrontiert wird: “The New Uncertainty“. Es folgten eine Fragerunde und ein festliches, australisch-inspiriertes Abendessen, um den 135 jährigen Erfolg der Zurich Insurance Group in der Region Asien-Pazifik zu feiern. Das Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz berichtete über den Anlass.

Informationen zu weiteren ASCC Veranstaltungen sind auf www.australianchamber.ch/events erhältlich.

Marken und Produkte erlebbar machen: Tequila als Teil der mexikanischen Kultur.

Unter der Sonne Zürichs gaben die talentiertesten Barkeeper der Schweiz ihr Bestes, um es aufs nächste Level des Wettbewerbs, dem internationalen Finale in Mexiko, zu schaffen. Dazu stellten die anstrebenden Dons of Tequila ihre eigenen Margarita- und Shot Serve Kreationen vor und beantworteten dabei die Wissensfragen der Jury.

Louis Haw­ke ver­stärkt un­ser Ad­vi­so­ry Board. Als er­fah­re­ner Top-Ma­na­ger führ­te er die Re­tail- und Com­mer­ci­al-Di­vi­sio­nen füh­ren­der aus­tra­li­scher Fi­nanz­dienst­leis­ter.

Louis Haw­ke ver­fügt über um­fang­rei­che Er­fah­rung als CEO und Ge­schäfts­lei­tungs­mit­glied von Tech­no­lo­gie-Star­tups bis hin zu gros­sen Han­dels­ban­ken (GE Ca­pi­tal, Tex­tron, Ad­van­ce Bank). Sein En­ga­ge­ment für Star­tups als Pri­va­te Equi­ty In­ves­tor, Di­rek­tor, Ma­na­ger und Men­tor ist von gros­sem Er­folg ge­prägt. Als vor­ma­li­ger CEO und Ma­na­ging Di­rec­tor bringt Louis Haw­ke sein fun­dier­tes Know-how in Stra­te­gie, Mar­ke­ting, Tech­no­lo­gie und Chan­ge Ma­nage­ment ein – Fä­hig­kei­ten, die in sei­ner bis­he­ri­gen Lauf­bahn zu si­gni­fi­kan­ten, mess­ba­ren Wert­stei­ge­run­gen führ­ten. Louis Haw­ke ist di­plo­mier­ter Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler und ver­fügt über ei­nen MBA.

Ste­phen Wil­liams, vor­ma­li­ger Chief Tech­ni­cal Of­fi­cer von Rio Tin­to, ist un­se­rem Ad­vi­so­ry Board bei­ge­tre­ten. C-Ma­trix ver­eint In­dus­trie-Ex­per­ti­se und Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Know-how und ge­währ­leis­tet da­mit, dass die Kun­den aus der Roh­stoff­bran­che den grösst­mög­li­chen Wert aus ih­ren Pro­jekt­vor­ha­ben und ih­rer Po­si­tio­nie­rung bei Kun­den, Be­hör­den und In­ves­to­ren schöp­fen.

Ste­phen Wil­liams ver­fügt über mehr als 25 Jah­re Er­fah­rung in der Roh­stoff­in­dus­trie, ins­be­son­de­re in den Be­rei­chen Pro­jekt­ent­wick­lung, Ma­nage­ment und Go­ver­nan­ce. Er hat Un­ter­neh­mens­vor­stän­de und Ge­schäfts­lei­tun­gen über In­vest­ment Pro­po­sals und Ent­wick­lun­gen in Afri­ka, Asi­en, Eu­ro­pa, Nord- und Süd­ame­ri­ka­ be­ra­ten, so u.a. beim La Gran­ja Pro­jekt in Pe­ru, den Pro­jek­ten Ling­boa und Qi­baos­han in Chi­na und der Bo­dding­ton Gold Mi­ne in Aus­tra­li­en. Ste­phen ist In­ge­nieur und Alum­ni der Uni­ver­si­ty of Mel­bourne (Ho­no­urs De­gree) und ver­fügt über ei­nen Mas­ter-Ab­schluss in Or­ga­ni­sa­ti­ons Dy­na­mics der Swin­bur­ne Uni­ver­si­ty. Er ist Mit­glied des Aus­tra­li­an In­sti­tu­te of Com­pa­ny Di­rec­tors und des Aus­tral­asi­an In­sti­tu­te of Mi­ning and Me­tall­ur­gy.

Am 28. April 2015 wurde in London die ge­mein­sam von Saatchi & Saatchi Zürich und C-Matrix ent­wickel­te Kam­pagne zur För­de­rung des bar­geld­losen Zah­lens aus­ge­zeich­net. Die in­ter­na­tio­nale Jury wür­dig­te ne­ben der Um­set­zung den Mut, neue Wege zu gehen. Ein­zig­ar­tig ist dabei die Ko­ope­ra­tion ver­schie­dens­ter Un­ter­neh­men der Fi­nanz­branche zur För­de­rung des bar­geld­losen Be­zah­lens. Für den ein­heit­li­chen Auf­tritt ver­ant­wort­lich sind die Part­ner der In­te­res­sen­ge­mein­schaft Schwei­zer Kar­ten­an­bie­ter mit Aduno, Bonus­Card, Con­Cardis, Corner­card, Post­finance, SIX, Swiss­card, UBS, VISECA, Cembra, VISA, Master­Card und American Express.

Der CMA Contactless & Mobile Award fand bereits zum ach­ten Mal statt. Aus­ge­zeich­net wer­den je­weils welt­weit Un­ter­neh­men, Or­ga­ni­sa­tio­nen und Re­tai­ler, die sich um­fas­send für die kon­takt­lo­sen Be­zahl­mög­lich­kei­ten ein­set­zen. Mit «Tony Card» ging der Award in der Ka­te­go­rie Mar­ke­ting das erste Mal in die Schweiz.

Den Preis nahmen im Namen der In­te­res­sen­gemein­schaft Projekt­lei­ter Matthias Mei­hofer (UBS) und Saatchi & Saatchi Zürich en­tgegen.

Sämtliche Gewinner sind hier aufgelistet. Mehr Informationen zur Kampagne: cashless.ch

Video Tony Card «Kontaktlos»

Publikationen: Persönlich, Werbewoche