Der Energiemarkt im Wandel: Das Interview mit Pascal Arnold

Oktober 26, 2021

F: Du arbeitest seit mehr als einem Jahrzehnt mit führenden Energieanbietern zusammen. Welches sind die Hauptrisiken im Energiemarkt und wie hat sich dieser verändert? 

A: Der Markt hat sich stark verändert und befindet sich jetzt an einem Wendepunkt. Er hat sich von einem zentralisierten zu einem dezentralisierten Format entwickelt, das viele verschiedene Energiequellen zulässt. Dazu gehören traditionelle Quellen wie Kern- und Wasserkraft, aber auch Wind- und Solarenergie. Die meisten Anlagen sind an ein Verteilnetz und nicht an das Übertragungsnetz angeschlossen. Die Sicherstellung der Versorgung in einem dezentralisierten Markt ist somit komplexer und risikobehafteter. Zu den weiteren Herausforderungen gehören die Gewinnung und Bindung von Mitarbeitenden mit den erforderlichen Qualifikationen – insbesondere in den Bereichen Ingenieurwesen und Technologie. Inflation und Covid-bedingte Probleme in der Lieferkette wirken sich ebenfalls auf die Inputpreise und Lieferzeiten für wichtige Infrastrukturelemente aus. 

F: Du unterstützt Energieunternehmen beim Wachstum Ihres Geschäfts. Welches sind die grössten Herausforderungen und wie gehst du diese zusammen mit den Unternehmen an?  

A: Der Wandel in der Energiewirtschaft verändert die Art und Weise, wie Energieunternehmen arbeiten müssen. Wir arbeiten mit den Unternehmen zusammen, um ihre Strategie von innen nach aussen weiterzuentwickeln. In der Vergangenheit gab es keine Auswahl an Anbietern: Man kaufte seine Energie von seinem regionalen Versorger. Heute gibt es einen Wettbewerb zwischen lokalen und sogar internationalen Anbietern. Deshalb arbeiten wir mit Unternehmen zusammen, um ihre Mission, ihre Vision, ihre Werte und ihre Strategie zu verbessern. Unser Angebot umfasst interne Umgestaltungs- und Kommunikationsprogramme, Partnerschaften zur Geschäftsentwicklung und externe Kommunikationskampagnen, um zum Beispiel das Bewusstsein für ihre Produkte, Dienstleistungen und nachhaltigen Energieoptionen zu schärfen. 

F: Wie haben sich die Erwartungen und Bedürfnisse der Verbraucher*innen verändert? 

A: In der Vergangenheit wurde Energie als relativ simples Produkt betrachtet, das in den Medien wenig Beachtung fand. Mit dem Bewusstsein für den Klimawandel und alternative Energiequellen wie Solarenergie ist Energie zu einem emotionaleren Thema geworden. Aus diesem Grund ist es für Energieunternehmen besonders wichtig, auf die Bedenken von Mitarbeitenden und Verbrauchenden in Bezug auf Energiequellen einzugehen und sie mit entsprechenden Produkten und Dienstleistungen anzusprechen. Wir haben beispielsweise sehr erfolgreich Kampagnen durchgeführt, in denen wir die Möglichkeit der Nutzung von Solarenergie durch einen spezifischen Anbieter hervorgehoben haben. Diese Kampagnen wirkten sich sehr positiv auf das Endergebnis der Unternehmen und auf ihre Positionierung als umweltbewusste Anbieter und bevorzugte Arbeitgeber aus. 

Das Interview wurde geführt mit Pascal Arnold, Partner von C-Matrix.

LATEST NEWS

1 2 3 29