Drei Fragen an Pascal Bolliger

Juli 16, 2021

Pascal Bolliger ist unser Mann fürs Digitale. Er berät und begleitet Kunden bei Projekten aus den unterschiedlichsten Branchen rund um das Thema Digital Marketing. In unserer Beitragsserie «Drei Fragen an» plaudert er aus dem Nähkästchen, gibt Einblick in seinen Arbeitsalltag und erzählt, wie er seine Freizeit gestaltet.

Bei C-Matrix berätst du Kunden vor allem im Digitalen Marketing. Was gefällt dir daran besonders?

Die Abwechslung und die Flexibilität. Ich habe jeden Tag mit vielen verschiedenen Menschen in unterschiedlichen Projekten zu tun. Das kann zwar herausfordernd sein und erfordert immer wieder ein schnelles Umdenken, macht für mich aber genau den Reiz der Arbeit aus. Sich in neue Projekte einzudenken, neue Branchen kennenlernen und dabei immer bereit zu sein für das Unvorhergesehene – das schätze ich sehr an meiner Arbeit in der digitalen Welt.

Wie bist du dazu gekommen, Betriebswirtschaft und Marketing zu studieren?

Marketing hat mich schon in der Schul- und Lehrzeit interessiert. Ich war immer fasziniert, wie unterschiedlich Unternehmen ihre Marken präsentieren und platzieren. Die Gründe hinter den verschiedenen Positionierungen wollte ich genauer kennen lernen, weshalb ich mich für ein Marketingstudium entschieden habe und nach Luzern umgezogen bin.

Was machst du in deiner Freizeit, um dich vom Arbeitsalltag zu erholen?

In meiner Freizeit steht vor allem Hockey und Gaming im Fokus. Hier schlage ich auch die Brücke zwischen Hobby und Freunden, denn während der Hauptsaison ist man mehr oder weniger jedes Wochenende unterwegs und steht irgendwo in der Schweiz gemeinsam auf einem Hockeyplatz. Im Gaming finde ich dann die Zeit für mich selbst und kann richtig abschalten.

 

LATEST NEWS

1 2 3 29